Besuchen sich auch Wikipedia um mehr über Schlaraffia zu erfahren.

Mehr über den Bund Schlaraffia ist unter www.Schlaraffia.org zu finden.

Informationen zu Zimmernachweis und Hotels sowie Interessantes über die Stadt Amberg findet Ihr unter Stadt Amberg sowie unter Landkreis Amberg-Sulzbach.

Sie sind am Bergbau und Hüttenwesen in der Oberpfalz interessiert? Dann besuchen Sie bitte das Bergbau- und Industriemuseum in Theuern.

Uhufreunde besuchen Eulen-und-mehr.

Einen Blick zu unserem Tochter-Reyche In der Weyden

Nachstehend der Link zu der Freundschaftssippung der opf./ndb. Reyche beim Eysenhammer, in der Festburg der Stadtwerke, mit der vom OTV (Lokalfernsehen) gedrehten Film.

http://oberpfalz.tv/nachrichten/schlaraffia-treffen-in-amberg.html

Film

 

sanktion_004.jpg

a.U. 93 (1952) 
Unter dem Schutz und Schirm der Mutter (Ingoldia) und der Ziehmutter (Ratisbona) begeht die Colonie 326 „Am Eysenhammer“ ihre Gründungsfeyer.

a.U. 94 (1953) 
Erste „Hammersippung“, Ihr folgen später die „Obersteiger-Sippungen“.

a.U. 95 (1954) 
Das Reychsschwert ward  in die vier Richtungen der Amberger Stadttore geschwungen: Die feyerliche Reychserhebung zum Reych "Am Eysenhammer".

a.U. 97 (1956) 
Optimismus ist angebracht: 30 Ritter und 15 Junker und Knappen zählt die Sassenschaft.

a.U. 98 (1957) 
Erstmalig ward die Freundschaftssippung der sechs niederbayerisch-oberpfälzischen Reyche     "Am Eysenhammer" zelebriert.

a.U. 103 (1962) 
Der Eysenhammer feiert sein 10. Gründungsfest.

a.U. 108 (1967) 
  Der Wunsch nach einem eigenen Uhunest wird endlich Wirklichkeit. Die prächtige Urquellburg wird eingeweiht. 

a.U. 114 (1973)
„Weiß-Blau beim Bock“ steht erstmals in der Sippungsfolge. Versorgt von unseren Burgfrauen mit Labung und Atzung ist dies heute noch einer der beliebtesten Sippungsabende mit zahlreichen Einritten (Besuchern) aus Freundesreychen.

a.U 116 (1975)
Einen festen Platz in der Sippungsfolge unseres Reyches bekommt die jährlich stattfindende Obersteigersippung um unsere Heimat "Oberpfalz", insbesondere um den Bergbau und das Hüttenwesen. Nach fünfmaligem Besuch wird der Freund mit dem Titul "Obersteiger" und der Grubenlampe ausgezeichnet.

a.U 119 (1978) 
Die Burg erstrahlt im vorweihnachtlichen Glanz. Gemeinsam mit unseren Burgfrauen feiern wir das Weihnachtsfest (Uhubaumfeyer)

a.U 126 (1985) 
„10 Jahre Obersteigersippung“.  Gemeinsam mit 350 Sassen aus Freundesreychen wird diese stilgerecht im Hammerherrenschloß Theuern zelebriert.

a.U 130 (1989)
Zum 1.000sten Male treffen sich die Sassen des Eysenhammers zum gemeinsamen Spiel. 

a.U 133 (1992)
Unter dem guten Klang des „Reychs-Orchesters“ wird in der prächtig geschmückten Urquellburg die 40-Jahrfeyer zelebriert.


a.U 137 (1996)
Unserem Ehrenschlaraffe Fuge, profan Max Reger, zu Ehren stiftet unser Ehrenritter Pinelli (31) dieses Portrait.

 

 

 

 

 

 


a.U 137 (1996)
Im gleichen Jahr findet unter dem Motto "Blaue Blume Schlaraffia“, ausnahmsweise im Sommer, anlässlich der Landesgartenschau eine Sippung mit 250 Teilnehmern statt. 

a.U 143 (2002) 
Im großen Saal des Amberger Congress Centrums feyern .... Schlaraffen und profane Gäste das 50jährige Bestehen des Reyches "Am Eysenhammer".

a.U 147 (2006) 
Im profanen Weiden wird die a. U. 145 gegründete Colonie zu unserem Tochterreych "In der Weyden" erhoben.

a.U 148 (2007) 
Die Urquellburg kann am 22.11. auf 40 Jahre schlaraffische Existenz zurückblicken.  

a.U 149 (2008) 
Am Eysenhammer begeht am 23. Lethemond seine 1500. Sippung. Die ist gleichzeitig die Obersteigersippung und es jährt sich zum 10. Mal die Vergabe der Hammereinungskette.

Verantwortlich für den Inhalt

Schlaraffia® Am Eysenhammer e.V.

Vertretungsberechtigter Vorstand


Andreas Czieslok

Raigeringer Str. 15

92224 Amberg

Telefon: +49 170 7666 150

Anschrift der Burg:
Schlaraffia® Am Eysenhammer
Raigeringer Str.15

92224 Amberg 

e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Haftungsausschluss / Disclaimer

Die Inhalte unserer Seite wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen.

Für externe Inhalte, auf die wir hinweisen, sind wir nicht verantwortlich. Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, indem man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Internetpräsenz und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetpräsenz angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angezeigten Banner und Links führen.

Anfahrt zur Urquellburg 005.JPG